Leevke Hambach

Leevke Hambach begann ihre musikalische Laufbahn im Alter von zehn Jahren im Kinder- und Jugendchor der Oper Kiel, an der sie schon früh die Möglichkeit hatte, sich als Solistin unter Beweis zu stellen. Sie durfte u.a. den ersten Knaben in Mozarts „Zauberflöte“, einen Lehrbuben in den „Meistersingern“ von Richard Wagner und die Flora in „The Turn of the Screw“ darstellen.

Zur Zeit studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig im Masterstudiengang Oper in der Gesangsklasse von KS Prof. Werner-Dietrich.

Sie ist Deutschlandstipendiatin für das Studienjahr 2015/2016 und Stipendiatin der isaOperaVienna 2015.

Im Laufe ihrer Gesangsausbildung nahm sie an diversen
Meisterkursen teil, u.a. bei Prof. Berthold Schmid, Prof. Alexander Schmalcz, Prof. KS Karlheinz Hanser und Prof. Julie Kaufmann.

In Produktionen der HMT Leipzig verkörperte sie u.a. die Papagena in der „Zauberflöte“ von Mozart, das „Gretchen“ im Wildschütz von Albert Lortzing und das „Klärchen“ in der Operette „Das Weiße Rössl“ von Ralph Benatzky. Im Dezember 2015 sang sie in einer konzertanten Version von Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ mit dem Leipziger Sinfonieorchester die Partie der Gretel.

An der Oper Leipzig war sie in der Spielzeit 2013/2014 als 1. arme adlige Waise im „Rosenkavalier” von Richard Strauss zu erleben.
An der Oper Halle verkörperte sie in der Spielzeit 2014/2015 in einer Kinderoperfassung von Mozarts „Zauberflöte“ die Erste Dame, Papagena und Pamina. Außerdem wirkt sie dort in dem Kindermusical „Sid, die Schlange, die singen wollte“ von Malcolm Fox in der Rolle des Clowns und der Super-Swinging-Sally-Sue mit.

Sie arbeitete bereits mit namenhaften Dirigenten, u.a. Georg Fritzsch, Ulrich Windfuhr, Matthias Foremny, Ulrich Schirmer und Regisseuren, u.a. mit Daniel Karasek und Matthias Oldag, zusammen.

Regelmäßig ist Leevke Hambach auch in Liederabenden und Konzerten zu hören.
Sie sang beispielsweise im November 2013 die Sopran-Partie im Requiem c-Moll „De profundis" von Jan Dismas Zelenka in der Leipziger Thomaskirche.
Im Oktober 2015 stand sie mit dem Philharmonischen Orchester Kiel beim Eröffnungskonzert der „Baltic Horse Show“ im Kieler Schloss auf der Bühne.
Erst kürzlich war sie als Solistin in Monteverdis Marienvesper mit dem „Ensemble Concerto Grosso“ in der Heilandskirche in Berlin zu hören.